Backlink


Allgemein

Der Begriff „Backlink“ (dt. „Rückverweis“) – oder auch Inbound Link – bezeichnet einen eingehenden Link von einer externen Seite. Für Suchmaschinen stellen Backlinks einen wichtigen Rankingfaktor dar. Die Idee dahinter: Wird auf eine andere Seite verlinkt, so bietet diese Seite aller Wahrscheinlichkeit nach für den Nutzer einen entscheidenden Mehrwert.

Eine heute überholte SEO-Technik der Vergangenheit war der massive Linkaufbau. Dabei war es allerdings egal auf welcher Seite ein Link gesetzt wurde. Blog-Kommentare, Webkataloge und Linklisten waren ein beliebtes Mittel um künstlich einen Backlink zu erzeugen. Genau dieser Linkaufbau wird seit den Penguin Updates von Google als Spam bewertet. Heute sind schlechte Backlinks schädlich und können im schlimmsten Fall zu einer massiven Abstrafung führen.

Die Kombination verschiedener Backlinkquellen, Ankertexten und Zielseiten ist daher heute besonders wichtig. Nur wenn das Backlinkprofil natürlich erscheint und wirklich hochklassig ist, können Webseitenbetreiber sicher sein, dass sie nicht Opfer einer manuellen Abstrafung werden.

Welche Backlinks sind wirklich gut?

Wie wertvoll ein Backlink wirklich ist lässt sich nur schwer bestimmen. Ein Link von einer „Trusted Domain“, also einer Seite die ein besonderes Standing hat, ist grundsätzlich wertvoller als ein Link von einer schwachen Domain. Ein seitenweiter Link wiederrum ist meist weniger wertvoll als ein Link innerhalb eines guten Artikels. Wie Sie schlechte Backlinks erkennen können, erfahren Sie hier.

Die Ankertexte

Darüber hinaus spielt auch die Wahl des Ankertextes für die Bewertung eines Backlinks eine wichtige Rolle. Harte Ankertexte bspw. werden seit dem ersten Penguin Update erkannt und können bei einer Häufung zu einer algorithmischen Abstrafung führen. Brand-Ankertexte oder auch zusammengesetzte Ankertexte sind deutlich unproblematischer, geben aber häufig das Linkziel nicht exakt wieder.

Einfluss auf das Ranking

Zahlreiche Suchmaschinen nutzen auch heute noch die Anzahl von Backlinks um die Bedeutung einer Webseite zu bestimmen. Eine Link stellt für sie eine Empfehlung dar. Genau deshalb galt früher schon „Mehr Backlinks = bessere Rankings!“. Allerdings haben sich die Suchmaschinen weiterentwickelt: Heute wird nicht mehr nur die Zahl der Backlinks bewertet, sondern das gesamte Backlinkprofil gründlich untersucht. Die Qualität der verlinkenden Seite und die Einbindung des Links in den Content sind daher heute wichtiger als die reine Anzahl der Backlinks. Spätestens seit dem ersten Penguin Update ist das bekannt. Dennoch weisen die meisten Backlinkprofile auch heute noch eine beträchtliche Anzahl von „schwierigen“ Backlinks auf und „Linkverkäufer“ nutzen die Gutgläubigkeit von Webseitenbetreibern aus.