Die Optimierung von Produkttiteln ist ein sehr leistungsstarker Ansatz zur Verbesserung der Leistung von Shopping-Kampagnen in Google Ads. Dennoch wird er von vielen Werbetreibenden bei Google Shopping schlicht übersehen. In diesem kurzen Guide finden Sie daher einen umfassenden Überblick zu allen wichtigen und schnell umzusetzenden Tipps, welche die Performance Ihrer Google Shopping Ads signifikant verbessern können.

8 Tipps für die Produkttitel in Google Shopping

Mit diesen acht Tipps können Sie die Produkttitel Ihrer Google Shopping Anzeigen effektiv verbessern und so die Performance Ihrer Kampagnen steigern:

1. Vermeiden Sie kurze und unklare Titel

Der Produkttitel ist Ihre Chance, Google mitzuteilen, um welches Produkt es sich handelt. Je besser Sie dies tun, umso besser kann Google Ihre Anzeige auch wirklich den relevanten Suchanfragen zuordnen. Nutzen Sie also die 150 Zeichen, die Ihnen zur Verfügung stehen, möglichst komplett aus. 

2. Nennen Sie im Titel alle wichtigen Produkteigenschaften

Nutzer, die sehr konkrete Begriffe zur Beschreibung eines Produktes verwenden, sind oft die am besten konvertierenden Verbraucher. Stellen Sie deswegen sicher, dass Sie alle Attribute und Eigenschaften im Titel hinzufügen, die Ihr Produkt beschreiben. Gehen Sie dabei über die Standardattribute wie die Farbe und Größe hinaus und stellen Sie sich die Frage: Welche Begriffe charakterisieren Ihr Produkt wirklich und werden von potenziellen Käufern gesucht?

Ein Produkttitel mit allen wichtigen Eigenschaften des Produkts

3. Stellen Sie die wichtigsten Eigenschaften an den Anfang

Es ist aus zwei Gründen wichtig, die am häufigsten gesuchten Merkmale Ihrer Produkte ganz nach vorne zu setzen:

  • Wörter am Anfang des Titels sind für den Suchalgorithmus am wichtigsten. Genauso wie bei der Optimierung des Meta-Titles im SEO-Bereich, gilt auch hier: Je weiter vorne ein Begriff steht, desto relevanter ist er aus Sicht der Suchmaschine.
  • Die Click-Through-Rate (CTR) Ihrer Anzeigen wird erhöht. Nur die ersten 20-30 Zeichen eine Google Shopping Produkttitels werden den Nutzern  direkt angezeigt. Die ersten Wörter sind daher bei weitem die wichtigsten, um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu erregen. Wenn Ihr Produkt einen starken Unique Selling Point (USP) hat, sollten Sie diesen in den sichtbaren Bereich setzen.
Produkttitel Google Shopping kurz
Produkttitel Google Shopping mittel

Auf den ersten Blick sehen Nutzer nur 20 bis 30 Zeichen eines Titels bei einer Google Shopping Anzeige. Beim Hovern über das Bild verlängert sich der Titel bereits deutlich – und im Google Shopping Tab können bis zu 150 Zeichen angezeigt werden. Der Anfang des Produkttitels ist deswegen besonders wichtig.

4. Verwenden Sie die Sprache Ihrer Kunden

Vielleicht verwenden Sie ja ein Feed-Management-Tool und lassen sich die Produkttitel basierend auf einem Template automatisch erstellen. Das bedeutet aber nicht, dass Ihre Titel vollständig sind und gut zu dem passen, was die Leute tatsächlich suchen. In den meisten Fällen gibt es noch viel zu tun, um Titel zu erstellen, die perfekt zur Sprache Ihrer Kunden passen. Keyword-Recherche ist hier das Zauberwort. Analysieren Sie genau, wonach Nutzer im Such-Cluster Ihrer Produkte wirklich suchen und optimieren Sie Ihre Produkttitel dementsprechend.

5. Passen Sie die Produkttitel den Produktvarianten an

Bei verschiedenen Varianten eines Produktes müssen Sie darauf achten, diese auch im Produkttitel zu unterscheiden. Das betrifft unter anderem verschiedene Typen, Formaten  und Farben eines Produktes. Wenn die Produkttitel identisch sind, senkt das die Wahrscheinlichkeit, dass die verschiedenen Artikelvarianten auch separat ausgespielt werden. Durch die Unterscheidung des Titels ist die Chance höher, dass Ihre Produkte präsenter bei Google Shopping werden.

6. Achten Sie auf ein ansprechendes Aussehen der Produkttitel

  • Verwenden Sie für Zahlen Ziffern, anstatt sie auszuschreiben (4 statt vier)
  • Verwenden Sie senkrechte Striche (Pipes) | Bindestriche – und Schrägstriche / als Trennzeichen, um Titel besser und strukturierter aussehen zu lassen
  • Buchstabieren Sie Maßeinheiten aus (Meter statt m)

7. Beginnen Sie mit der Überarbeitung Ihrer besten Produkte

Bei den meisten Shopping-Konten werden mindestens 80 % der Einnahmen durch nur 20 % der Produkte generiert. Beginnen Sie daher mit Ihren meistverkauften Produkten mit kurzen Titeln und optimieren Sie diese zuerst. Priorisieren Sie im Anschluss je nach Umfang Ihrer Produkte nach und nach, welche Produkte und Produktgruppen das größte Potenzial haben.

8. Optimieren Sie Ihre Produkttitel nicht nur einmalig

Die Optimierung Ihrer Titel bei Google Shopping ist keine einmalige Aktivität. Ihr Sortiment ändert sich ebenso wie das Suchverhalten potenzieller Käufer. Stellen Sie daher sicher, dass Sie regelmäßig etwas Zeit für die Optimierung einplanen.

Best Practices für verschiedene Branche

Der ideale Aufbau eines Produkttitels unterscheidet sich von Produkt zu Produkt. Basierend sowohl auf der Google-Dokumentation als auch auf unseren eigenen Erfahrungen, haben wir diese Übersicht mit Empfehlungen und Beispielen für verschiedene Branchen erstellt:

Produkttitel Google Shopping Tabelle
Best Practices – Produkttitelstrukturen für verschiedene Branchen in Google Shopping

Es kann auch Sinn ergeben, die Marke eines Produktes erst weiter hinten im Produkttitel zu nennen, wenn Ihr Ziel nicht der Aufbau von Markenbekanntheit ist.

Was Sie nicht machen sollten

Vermeiden Sie durchgängige Großschreibung

Einzelne Begriffe und erst recht ganze Produkttitel sollten nicht in Versalien, also durchgängig großgeschrieben werden. Diese Art von Produkttiteln wird als Spam betrachtet.

Nutzen Sie im Produkttitel keinen Werbetext

Beschreiben Sie im Artikel wirklich nur das jeweilige Produkt. Nennen Sie also nicht den Preis, die Liefer-/ Versandzeit oder Begriffe wie kaufenSale oder bestes Angebot.